Schwantz-Suzuki 500: Live-Restauration

0

Die legendäre Softdrink-Granate von Kevin Schwantz: Suzuki RGV500 von 1989. Foto: Team Classic Suzuki.

Den Zuschauern und Fans etwas bieten, etwas Spezielles, das haften bleibt, mehr jedenfalls, als einfach nur ein paar Bikes auszustellen, darum geht es mehr und mehr bei Bike-Events. Bei der Motorrad-Show in Birmingham setzte das Team Classic Suzuki deshalb die famose Idee um, die Pepsi Suzuki RGV500 von Kevin Schwantz aus dem Jahr 1989 komplett zu zerlegen und vor dem faszinierten Publikum wieder aufzubauen. So wurde die legendäre Softdrink-Granate bei der neuntägigen Messe von Nathan Colombi, dem Chefmechaniker des Team Classic Suzuki, erst demontiert und anschließend sorgfältig und akribisch restauriert.

Kleine Inspektion: Kevin Schwantz 1989 beim Jerez-GP. Foto: Buenos Dias.

1989 war eine der besten GP-Saisons von Kevin Schwantz, der die 500er V4-Zweitakt-Rakete  mit seinem typischen Rodeo-Fahrstil ausquetschte wie eine Zitrone. In jedem Rennen, bei dem er ins Ziel kam, war er entweder Sieger oder Zweiter. Insgesamt schaffte er sechs Siege und drei Platzierungen. Leider machten zu viele Stürze einen Strich durch alle Titelhoffnungen. Erst 1993 gelang es dem Texaner schließlich, den Halbliter-WM-Titel für Suzuki zu erobern, aber da war die Maschine dann im Lucky-Strike-Look lackiert.

Diese spezielle Pepsi-Suzuki RGV500 verblieb ursprünglich als Show-Bike im Workshop des britischen Suzuki-Importeurs. Die Maschine wurde zwischendurch teilrestauriert und in fahrtauglichem Zustand gehalten, Kevin Schwantz fuhr 2015 damit beim »Sound of the Engine«-Event auf dem Suzuka Circuit in Japan mit.

Wenn er sitzen blieb, landete er auf dem Podest: Kevin Schwantz 1989. Foto: Team Classic Suzuki.

»Es war alles in bemerkenswert gutem Zustand, sowohl innen als auch außen«, erzählte Mechanikus Nathan Colombi nach der Messe zufrieden. »Wir haben alle Bauteile von Motor und Chassis inspiziert, neue Lager und Kolben eingebaut und die Maschine während des Events sorgfältig komplett neu aufgebaut, Stück für Stück. Es hat viel Spaß gemacht, diese Arbeiten auszuführen und parallel dazu auch mit allen Suzuki- und Schwantz-Fans auf der Show in Kontakt zu kommen und zu plaudern, das Feedback war überwältigend positiv.

Tipptopp wie einst im Mai: Fertig restaurierte Zweitakt-Suzuki RGV500. Foto: Team Classic Suzuki.

Fotos: Team Classic Suzuki, Buenos Dias (1)

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply