Yamaha 2018: YZF-R1M + YZF-R1 optimiert

0

Yamaha hat 2017 mit der famosen YZF-R1 die Endurance-WM, das Suzuka 8 Stunden-Rennen, die 24 Stunden Le Mans und den Bol d’ Or gewonnen. Für 2018 liessen die Japaner den Einliter-Supersportlern YZF-R1M und der YZF-R1 Verbesserungen im Detail zukommen.

2018er YZF-R1M: Elektronisches Fahrwerk und Quickshifter optimiert, Optik carbonisiert.

YZF-R1M: Überarbeitetes Öhlins Electronic Racing Fahrwerk (ERS)  Bei der YZF-R1M regelt das elektronisch geregelte Fahrwerk von Öhlins (ERS – Electronic Racing Suspension) automatisch die Anpassung der Federelemente. Mit den Daten der 6-achsigen Inertial Measurement Unit (IMU) werden die Gabel- und Federbeineinstellungen kontinuierlich und stufenlos an die Streckenverhältnisse feinjustiert.

Für 2018 ist die YZF-R1M mit dem neuesten Smart EC 2 ERS ausgestattet. Dieses bietet mehr Intelligenz für noch präzisere Fahrdynamik auf der Rennstrecke. ERS reduziert das Eintauchen der Gabel. Verhalten und Eigenschaften beim Bremsen, Beschleunigen und Kurvenfahren können separat und individuell eingestellt werden. Außerdem kann der Fahrer nun statt der bisherigen Einstellung von Zug- und Druckstufe einfach nur noch die vordere und hintere “Festigkeit” einstellen, und die Federung wird entsprechend angepasst. Mit den manuellen und automatischen Einstellmöglichkeiten des ERS bieten sich dem R1M-Fahrer Wahlmöglichkeiten, eine bessere Traktion und Stabilität beim Bremsen, Beschleunigen und bei Kurvenfahren zu erreichen.

Aktualisiertes Quick-Shift-System (QSS)  Die YZF-R1M 2018 ist mit einem verbesserten Quickshifter ausgestattet. Während die 2017er YZF-R1M bereits mit einem QSS für nahtlose Vollgasschaltungen beim Hochschalten ausgestattet war, erhielt das 2018er Modell ein verbesserten QSS, das nun auch das Herunterschalten ohne Kupplungsbetätigung erlaubt. YZF-R1M Fahrer können auch die QSS-Einstellungen direkt im TFT-Cockpit individuell anpassen. Das System bietet zwei Einstellungen für das Hochschalten: Modus 1 ist der schnellere, Modus 2 ist sanfter. Sowohl die Hoch- wie auch die Herunterschalt-Funktion kann ausgeschaltet werden.

Neues ECU Mapping und verbessertes LIF  Für den Einsatz des neuen Herunterschalt-Modus beim Quickshift-System wurde das ECU-Mapping überarbeitet, ebenso das LIF (Lift Control), das die Leistungsabgabe überwacht und regelt, wenn das IMU ein plötzliches oder zu starkes Aufsteigen des Vorderrads erkennt. Unerwünschte Wheelies werden also verhindert.

Leichte Karbonverkleidung mit neuem Finish Ein Feature der YZF-R1M ist ihre Carbonverkleidung.  Die Grafik wurde für 2018 überarbeitet, so dass mehr vom ultraleichten Material auf den Verkleidungsteilen zu sehen ist.

Neue Merkmale der YZF-R1M für 2018: Neueste Öhlins Electronic Racing Suspension (ERS)
 • Erweiterte ERS-Einstellungen im Yamaha Ride Control (YRC) 
• Aktualisiertes Quick Shift System (QSS) mit neuer Funktion für das Herunterschalten • Verbessertes Lift Control (LIF)
 • Neues ECU-Mapping
.

Hauptmerkmale der YZF-R1M 2018: 
• Öhlins Electronic Racing Suspension (ERS) der neuesten Generation
• Communication Control Unit (CCU) mit drahtlosen Remapping-Funktionen 
• YZR-M1 inspirierte Carbon-Verkleidung
• 998ccm 147 kW (200PS) Crossplane 4-Zylinder-Motor
 • 6-Achsen-IMU mit Gyro- / G-Sensoren für 3D-Bewegungsdaten  • Schräglagenabhängige Traktionskontrolle / Slidekontrolle • Lift Control / Launch Control / Breiter 200er Hinterreifen • Schräglagen-sensitives ABS / Integralbremse
• Deltabox-Rahmen aus Aluminium mit kurzem Radstand • Aluminium Schwinge mit oberer Verstärkung • Magnesium-Rahmenheck

Farbe: Silver Blu Carbon

Verfügbarkeit: Die YZF-R1M 2018 ist als Limited Edition über ein Online-Bestellsystem erhältlich. Anmeldungen von Fahrern und Teams werden ab dem 27. November 2017 via https://r1m.yamaha- motor.eu/entgegengenommen. Alle Kunden erhalten dazu eine Einladung zum exklusiven YRE (Yamaha Racing Experience).

2018er YZF-R1 mit verbessertem Quickshifter.

Yamaha YZF-R1 2018 mit aktualisiertes Quick Shift System (QSS) Die 2018er YZF-R1 ist mit einem aktualisierten Quick Shift System (QSS) ausgestattet, das nun sowohl das Hochschalten als auch das Herunterschalten ohne Kupplung ermöglicht. Zusammen mit dem Elektronik-Paket mit 6-Achsen-IMU, schräglagensensitiver Traktionskontrolle und Slidekontrolle, Wheelie-Control, Launch-Kontrolle, Schräglagen-sensitivem Racing-ABS und Integralbremse (UBS) bietet das Motorrad alles, was ein ambitionierte Sportfahrer sich nur wünschen kann.

Farben: Race Blu und Tech Black

YZF-R1 – Hauptmerkmale: Aktualisiertes Quick Shift System (QSS)
• 998ccm, 147kW (200PS) Crossplane 4-Zylinder-Motor 
• Hochentwickelte elektronische Steuerungssysteme 
• 6-Achsen-IMU mit Gyro- / G-Sensoren für 3D-Bewegungsdaten • Schräglagenabhängige Traktionskontrolle / Slidekontrolle
 • Lift Control / Launch Control
• Schräglagen-sensitives ABS / Integralbremse
• Deltabox-Rahmen aus Aluminium mit kurzem Radstand
 • 199 kg Gewicht fahrbereit 
• Aluminium Schwinge mit oberer Verstärkung / Magnesium-Rahmenheck • Magnesiumräder und Aluminiumtank
 • Einstellbare Fahrmodi mit einem Klick
 • (TFT) LCD-Instrumente.

Fotos: Yamaha

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply