MV Agusta Brutalo 800 RR Pirelli

0

MV Agusta und Pirelli haben einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der italienische Gummifabrikant ist nun exklusiver Reifenlieferant für alle Motorräder aus Schiranna. Das bedeutet, dass bei allen vertriebenen Modellen von MV Agusta künftig als Erstausstattung Pirelli-Reifen aufgezogen werden.

Zur Feier dieser Zusammenarbeit entstand die »Brutale 800 RR Pirelli«, die in geringer Stückzahl mit exklusiver Ausstattung produziert wird und bei dem sich alles um Bauteile und Farben dreht. Derzeit gibt es eine Varianten in Rot-Schwarz und in Grau-Blau. Die Sitzbank erhält jeweils farblich angepasste Nähte. Frontscheinwerfer-Halter und Heckrahmen sind schwarz lackiert, ebenso die Lufteinlässe der Airbox. Die Felgen stammen von der F4 und zeichnen sich durch ein elegantes Racing-Design aus, dazu ist die hintere Felge 6 Zoll breit.

Statt der sonst üblichen Diablo Rosso III als Erstbereifung werden Diablo Supercorsa SP in den Größen 120/70 ZR17 und 200/55 ZR17 aufgezogen. Die farbigen Seitenwände der Reifen (gibt es nur in limitierter Auflage) können bei der Bestellung des Motorrads entsprechend ausgewählt werden.

In der Vergangenheit gab es bereits 800er Diablo Brutalos von Pirelli und MV Agusta in speziellem Design. Dabei handelte es sich jedoch um Unikate, die nicht im Handel erhältlich waren. Die Brutale 800 RR Pirelli ist das erste Modell, das als limitierte Sonderauflage produziert in den Handel kommt. Auf der EICMA-Messe (9. bis 12. November) in Mailand kann das Bike am Messestand von MV Agusta bewundert werden.

Fotos: Pirelli/MV Agusta

 

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply