Ausprobiert: XLmoto »Slipstream«

0

Slipstream-Rucksack von XLmoto: Modern, anschmiegsam, komfortabel, aerodynamisch.

Der »Slipstream« von Online-Anbieter XLmoto ist ein Hartschalen-Rucksack. Das nur in Schwarz lieferbare Teil mutet modern an, fast spacig, dazu elegant bis cool, fast stealth-artig. Es in der Praxis auszuprobieren, drängte sich quasi auf, weil der Salatprynz als veritabler Rucksack-Enthusiast praktisch nie ohne aufs Motorrad steigt und etliche aus Textil gearbeitete Weichteile in den letzten Jahren bereits verschlissen hat.

5 Minuten-Terrinen sind alle? Oder Schokoriegel? Geschwind Nachschub einkaufen fahren.

Die Umschreibung »Hartschalenrucksack« ist schon korrekt, gleichzeitig sollte man darauf hinweisen, dass die äußere Schale zwar formstabil ist, aber eine gewisse Elastizität bietet, sich also mit sanftem Druck verformen lässt und dann wieder die ursprüngliche Form annimmt. Ich bin keiner, der alle paar Tage einen kapitalen Crash baut, aber der Gedanke, am Rücken eine elastisch verformbare Schale zu transportieren, scheint mir wesentlich angenehmer und besser geeignet, als eine unflexible, harte Box.

Das Produkt: Mit 50 cm Länge und 34 cm Breite (im unteren Bereich der sanft und glattflächig modellierten Schale, oben etwas schmaler) lässt sich der »Slipstream« von XLmoto als mittelgroß einordnen. Das Fassungsvermögen beträgt 24 Liter. Die Höhe (aka Tiefe) der Schale beträgt im unteren Bereich 15 cm, im oberen Bereich etwa 10 cm. Die Rückwand ist weich und ausreichend gepolstert ausgeführt; hier findet sich auch der umlaufende Reißverschluss.

Gepolsterte Rückwand und Reißverschluss inside.

Die Riemen-Ausstattung: Die Schulterriemen rechts/links sind ordentlich breit ausgeführt und in der Länge verstellbar. Ein Querriemen mit Schnappverschluss über der Brust sorgt für zusätzliche Stabilität, ebenso ein zweiter Bauchriemen. Auch beide Querriemen lassen sich in der Länge einstellen. Ein Haltegriff obenauf gehört ebenfalls dazu.

Das Schluckvermögen: Für Bier- und Limokästen oder einen Helm reicht der Hohlraum natürlich nicht, für einen Sixpack für den kleinen Durst schon. Im Alltag ist der Rucksack aber ausreichend schluckfreudig. Kleinere Einkäufe passen immer, vom Aktenordner, wertvollem Silbersouvenir und grünem Hut bis zur gefalteten Textiljacke passt alles hinein.

 

Spezielles: Die Rückwand ist innen mit einem Laptop-Fach versehen, ein 15,4 Zoll Apple Powerbook passt hinein (knapp, aber doch); dazu sind zwei Gittertaschen für Kleinigkeiten vorgesehen. Der Reißverschluss ist mit einer wasserdichten Gummilippe und zwei Zippern versehen. Zieht man den RV ganz auf, lässt sich die Rückwand um etwa 90 Grad aufklappen. Zwischen Schale und Rückwand sind zwei Dreiecke eingenäht, so dass kleinere Gegenstände in geöffnetem Zustand nicht gleich herauskullern.

Laptop-Fach inside. Wofür der Haken ist? Für Schlüssel? Nee. Zum Aufhängen evtl.? Irgendein Rätsel ist immer.

Die Haptik: Der »Slipstream« von XLmoto ist kein glitschiges Kunststoff-Glibberteil, das beim Anfassen Unbehagen bereitet. Eine exakte Materialzusammensetzung wird nicht gereicht, also würde ich umschreiben, der Hohlraum wirkt stoffähnlich ausgeschlagen und auf die Außenschale ist eine Gewebestruktur fest aufgebracht. Das Ganze sieht jedenfalls gut aus und fühlt sich auch ordentlich an.

Die Verarbeitung: Einwandfrei. Materialen, Nähte, Schnitt, alles stimmig. Wie das Teil am Rücken anliegt, wie die Schulterriemen hinter dem Hals weiter und zusammengeführt werden, wie kleine Stoff-Dreiecke über den Schultern platziert sind, um Passform und Aerodynamik zu unterstützen, verdient ehrliche Anerkennung, weil der Rucksack überall, wo der Wind entlang pfeift und Auftrieb erzeugen könnte, harmonisch abschließt. Kurzum, wer solche Details entwickelt und umsetzt, hat sich richtig Gedanken gemacht. Nicht übers Waldwandern, Bergekraxeln oder Schulausflüge, sondern übers Motorradfahren.

Der nur in Schwarz lieferbare Rucksack mutet modern an, fast spacig, dazu elegant bis cool, fast stealth-artig.

In der Praxis: Ich habe den Rucksack zwei Wochen lang ausprobiert. Mit dem Salatzoomer im Stadtverkehr, mit der Salat-CB1300 als Überland-Express. Ich war sehr zufrieden, weil die Passform stimmt und man nach dem Abfahren praktisch vergisst, das man am Rücken einen Gepäckschlucker mitführt, egal ob wenig oder viel eingefüllt ist. Auch bei hohem Tempo auf der Autobahn schneidet die Schale ohne spürbare Auswirkungen durch den Wind. Das Beste ist natürlich, dass man, egal wie sehr man am Quirl dreht oder sich flach bückt, nicht befürchten muss, dass der Fahrtwind irgendetwas aufzieht und der Inhalt verloren geht – eigentlich die Kardinalangst aller Rucksackfahrer. Das ist durch den innenliegenden Reißverschluss absolut unmöglich.

Wasserdicht abgedeckter Reißverschluss.

Wasserdichtigkeit: XLmoto gibt an, dass der »Slipstream« wasserabweisend ist, nicht 100 % wasserdicht. Ich denke aber, dass durch die Außenschale kein Wasser durchdringt, der RV ist auch vorbildlich abgedichtet. Bleibt nur die Rückwand mit einer Art beschichtetem Kunststoff. Ich würde schätzen, dass dieses Exemplar unterm Strich wasserabweisender ist als alle meine Stoff- oder Leder-Rücksäcke bisher zusammen. Eine Plastikhaut als Überzug für die ganz große Allwetter-Tour wird aber nicht mitgeliefert oder als Extra angeboten.

Preis: Der »Slipstream« von XLmoto kostet regulär 49,99 Euro. Der derzeitige Aktionspreis beträgt 19,99 Euro. Also da gibt´s nichts zu meckern, schon gar nicht am Aktionspreis, der eher in Richtung wohltätiges Geschenk tendiert.

Der Salatzoomer fand an dem Rucksack auch Gefallen.

Kritik: Beim Bauchriemen kann man anmerken, dass der rechte Teil eher kurz ausfällt und der Linke etwas lang, und man den rechten Arm ziemlich verdrehen muss, um die Schließe beim Anlegen zu halten. Allerdings könnte dahinter auch Absicht stecken, denn wären beide Gurtteile gleich lang, bestände wiederum Kratzergefahr im Tankbereich. Wem Bauch- oder Brustgurt (die über Klettverschlüsse fixiert sind) entbehrlich scheinen oder gar stören, kann diese auch einfach abnehmen.

Fazit: Schick, aerodynamisch, und praxisgerecht durchdacht. Wer einen funktionell überzeugenden Hartschalen-Rucksack wünscht, trifft mit dem »Slipstream« von XLmoto eine gute Wahl.

Info-Link zum Produkt

Fotos: Buenos Dias

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply