Honda Rebel und CB1100 TR-Custombikes

0

CB1100TR mit Dirt-Track-Appeal: Rom, ich komme. Vierzylinder, luftgekühlt, für die Express-Beförderung.

Die in England beheimatete Zentrale von Honda Motor Europe hat auf der Custombike-Messe »The Bike Shed« letzte Woche in London zwei interessante Exponate beigesteuert. Eine von Tattokünstler Dan Gold modifizierte Rebel 500 und jene CB1100 TR, die auf der Mailänder Messe Ende letztes Jahr erstmals ausgestellt war.

CB1100TR Conceptbike: Muskulös-stämmiger Auftritt. Mal eben schwungvoll die City zersägen.

Das Konzeptbike CB1100 TR wurde von Honda´s hauseigenem Design-Center in Rom auf die Räder gestellt und nimmt im wesentlichen Flat Track-Einflüsse aus den USA als Anregung auf, um ein steiles, voll fashionables und vor Kraft strotzendes Bike für europäische Geschmäcker in die Tat umzusetzen.

Honda Rebel-Custom von Tatookünstler Dan Gold.

Die Custom-Variante von Dan Gold ist eine in Zusammenarbeit mit RB-Customs für urbanen Gebrauch modifizierte Rebel 500, die Elemente aus BMX-, Skateboard- und Motocross-Sphären auf sehr individuelle Art und Weise umsetzt. Ob die bizarre Kreation mit radikalem Knick in der Sitzbanklinie (fast nach einstiger Streetfighter-Manier) Nachahmer findet und für eine frische Brise in der Customszene sorgt, wird wohl erst die Zukunft zeigen.

Fotos: Honda

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply