Classic Katana-Suzuki 1100 in Donington

0

Beidseitig umtüddelt im Training: Classic Endurance-Katana 1100.

Vor ein paar Wochen berichtete der Salat über eine 1100er Katana, die das britische Classic Suzuki Team aufbaute, um mit dem Fahrer-Trio Jamie Whitham, Steve Parrish und Michael Neeves an einem 4-Stunden-Oldie-Rennen in Donington Park teilzunehmen. Das Endurance-Vergnügen mit dem bildhübschen Alteisen dauerte leider nicht lange an.

Alles schick: Bike, Boxenausstattung, Pflegemittel-Vorrat etc etc.

Vom sechsten Startplatz nahm Jamie Whitham das Rennen auf, erreichte die erste Kurve als Dritter, schnappte sich ein paar Ecken weiter den nächsten Konkurrenten und stieg dann, beim Versuch, die Führung in einer S-Schikane zu übernehmen, schwungvoll ab. Dabei wurde das blau-weisse Schmuckstück irreparabel verformt, was leider das »Race over« für die enthusiastische Truppe bedeutete, die für das Suzuki-Vintage-Parts-Programm die Flagge in den Fahrtwind hält – zumindest solange sich die Räder drehen.

Ob weitere Renneinsätze mit der britischen Endurance-Katana in Frage kommen, ist derzeit offen. Würde uns aber wundern, wenn nicht; schließlich lässt sich typisch britischer Sportsgeist so fix nicht aushebeln, unter normalen Umständen jedenfalls.

Jamie Whitham: Zuviel riskiert in der der ersten Runde – ging nicht gut.

Der Salat schaltet jetzt auf Stand-by und wartet mit weit aufgesperrten Ohren ab; sobald die blaue Katana wieder aus der offenen 4-into-1 aufbrüllt, werden Kamera und Notizblock sofort gezückt.

Fotos: Classic Suzuki Team

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply