Superbike-WM: Fireblade on Fire

0

Nach einer Pause nach Aragon steigt in Assen die nächste Runde zur Superbike-WM. Markus Reiterberger ist nicht mehr dabei, Kawasaki ist am ersten Trainingstag stark unterwegs wie immer, mit Rea und Sykes auf P1 und P3, Ducatist Chaz Davies dazwischen im Sandwich, auch das passt ins bisherige Saison-Bild. Red Bull Honda (aka Ten Kate) hat eine neue Motorenspezifikation zum Heim-Rennen mitgebracht, konnte aber den Rückstand noch nicht reduzieren, weil am Fahrwerk Probleme mit dem Feeling um Hinterrad auftauchten, bei Bradl zumindest, der bei bedeckter, eher kühler Witterung zudem einen Crash überstand. Immerhin sorgte der Bayer mit einem feurigen Fireblade-Foto für ein optisches Tages-Highlight, dass der Salat natürlich gerne hier ausbreitet, zusammen mit weiteren grün-roten Impressionen sowie der Zeitenliste vom Tage.

Hot! Fireblader Bradl heizt ein.

Schnellster am ersten Tag: Weltmeister Jonathan Rea lässt die grüne Rakete fliegen.

P10 vorerst für Marco Melandri auf der Werks-Ducati.

Tom Sykes mit der Kawa sofort schnell und auf P3 am ersten Tag.

Mal wieder im Kawa-Sandwich: Ducatist Chaz Davies vorerst auf P2 nach dem ersten Tag.

Fotos: Kawasaki, Ducati Corse, Red Bull Honda

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply