MotoGP 2017: Argentinien Pictorial

0

Vinales: Zweiter GP für Yamaha, zweiter Sieg. Und Applaus vom Doctor.

»Impressionant«, wie man in Frankreich sagt. Monsieur Folgas mit der Tech3-Yamaha rangiert nach P6 und den Katar-Punkten jetzt als Sechster in der WM-Tabelle (punktgleich mit Crutchlow auf P5).

Ewiger Publikumsliebling: Rossi ist jetzt 350 Grand Prix-Rennen alt und war auch mit P2 hochzufrieden.

Zweiter Sieg in Folge für Top Gun Vinales. Rossi im Training am Strudeln, im Rennen, seinem 350-ten GP, dann superb und am Ende Zweiter. Crutchlow weise auf P3, anstatt mit der Brechstange ein Problem zu negieren und mit Rossi mitfahren zu wollen. Marquez am Limit in Führung auf der Bremse über einer Bodenwelle am Boden, sehr ähnlich an gleicher Stelle erging es später Pedrosa. Überhaupt setzte es eine Menge Stürze beim Argentinien-GP auf der Termas de Rio Hondo-Piste. Lorenzo berührte in der Startkurve Iannone am Heck und kam zu Fall, Aprilias Aleix Expargaro stürzte beim Reinstechen in eine Rechtskurve und räumte Ducatis Dovizioso ab. Zarco geigte wieder wie ein Irrwisch auf, nicht vorneweg wie in Katar, sondern diesmal in den Top Ten. Diesmal brachte der Franzose nach starker Fahrt P5 heim. Jonas Folger brauste auf dem formidablen 6. Platz in Ziel, dabei war er mit einer Magen-Infektion losgebraust und gesundheitlich nicht auf der Höhe.

Sandro Cortese wehrte sich lange gegen die Moto2-Verfolgermeute und erkämpfte am Ende P8.

Moto3: Joan Mir (36) siegte vor McPhee (17). Philipp Öttl (65) sauste als Vierter knapp am Podest vorbei.

Wie in Katar siegte im Moto2-Rennen Franco Morbidelli, Teamgefährte Alex Marquez übertrieb es in der letzten Runde und stürzte. So wurde aus Oliveiras P3 noch P2 (der erste Podestplatz für KTM´s Stahlrahmen-Moto2) und Tom Lüthi durfte sich über P3 freuen. Im Moto3-Gefecht wogte der Kampf an der Spitze hin und her, am Ende siegt Joan Mir knapp vor McPhee und Martin, alle drei auf Honda. Philipp Öttl landete nach starker Fahrt knapp dahinter auf P4.

Fotos: Yamaha, Honda, Ducati, Tech3, Kiefer-Racing, KTM, IntactGP, Suzuki.

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply