Erfüllter Traum: Honda Africa Twin 750

0

Nicht das Alter zählt, sondern wie glücklich ein Motorrad macht: Andreas und seine Africa Twin.

Manchmal klingelt das Telefon und dann ist gar nicht viel Reden angesagt, Zuhören reicht. Am anderen Ende der Strippe war nämlich Andreas, der schier übersprudelte: »Weißt Du was ich mir gekauft habe? Eine Africa Twin. Nein, keine Neue. Eine Alte. Die, die ich immer haben wollte, weil vor 26 Jahren hatte ein Freund eine; ich habe das Teil immer bewundert, aber damals nicht das Geld dafür. Und heutzutage sind die Dinger ja oft abgeritten mit irrsinnig vielen Kilometern oder die Preise sind abenteuerlich.«

»Jetzt habe ich eine gefunden. Baujahr 1991, 40.000 km, eine RD04, also keine 650er sondern eine 750er, die von 1990 bis 92 gebaut wurde. Aus erster Hand. Der Verkäufer ist 66 Jahre alt. Das wurde ihm wohl etwas zu hoch jetzt im Alter. Er hat die Honda immer gut behandelt, jährlich das Öl gewechselt und sie jedes Jahr abgemeldet und wieder zugelassen, der Brief ist komplett zugestempelt. Extrem gepflegter Zustand. Ständen 4.000 km am Tacho, niemand würde das anzweifeln. Sieht aus wie neu. Sogar das Bordwerkzeug mutet wie nie ausgepackt an. Der Preis war okay; ich habe ihm versprechen müssen, dass sie in gute Hände kommt und bin superhappy.«

»Der V-Twin leistet lediglich 58 PS, aber das fährt so schön, ganz wunderbar. Ich freue mich so, dass ich endlich eine habe und fühle mich gleich 26 Jahre jünger. Nein, meine Doppel-X bleibt. Das passt schon sehr gut zusammen, jetzt mit zwei Hondas in der Garage. Bin doch als Kind beim Vater auf dem Schoss auf seiner CX500 mitgefahren und habe immer den Flügel am Tank bewundert.«

xxxxxx

Andreas Faulstich hat vor Jahren den Durchstart der Motorradsparte bei Continental mitgesteuert und ist heute Manager bei MotorradreifenDirekt.de, Europas grösstem Online-Reifenhändler mit Sitz in Hannover; also jener Firma, die hinter dem Banner oben auf der Seite steht und Käufern, die den Code »Gasgriffsalat201617« eingeben, nochmal 3 % Rabatt zusätzlich gewährt. Als diese Rabattaktion für Gasgriffsalat-Leser im Februar startete, schrieb ich: »Die Firma ist stattlich, und die Leute, mit denen ich als Salatprynz zu tun habe, sind Motorradfreaks erster Klasse, die im Sommer natürlich am liebsten per Bike zur Arbeit fahren. Immer wenn ich anrufe, unterhält man sich über den jüngsten Fahrzeugwechsel, den letzten Umbau, die nächste Tour oder was sonst anliegt, weil irgendwas Neues und Interessantes ist ja immer….«

Und diesmal wurde sogar ein Beitrag daraus!

Foto: Julie Faulstich

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply