MotoGP 2017: Erste Katar-Impressionen

0

Der Winter weicht, die Saison geht los. MotoGP-Auftakt in Katar, auf dem Losail-Circuit in der Nähe von Doha. Die Spannung ist groß, deshalb zum Reinfinden ein paar erste Impressionen, so bunt wie möglich, weil dort wird ja nachts unter Flutlicht gefahren, nach den freien Freitag-Trainings. Ganz unten finden sich die Zeitenlisten von Free Practice 1 + 2.

Die Besten der Welt: 1. Reihe: Dovizioso, Lorenzo, Pedrosa, Marquez, Rossi, Vignales, Iannone, Rins. 2. Reihe: Baz. Rabat, Smith, Pol Espargaro, Aleix Espargaro, Lowes, Crutchlow. 3. Reihe: Barbera, Miller, Bautista, Abraham, Petrucci, Redding, Zarco, Folger.

Jetzt wird´s ernst: der erste offizielle orange Betriebsausflug zu den Big Guns anno 2017.

Art Decó im Paddock, quasi.

Bunte Aprilia, Mess-Technikus.

Highspeed-Crew.

Highspeed-Mechanikusse.

Marquez auf der Honda, jetzt neu mit Big-Bang-V4-Triebwerk.

Rossis Plan A: Auf und davon.

Rossis Plan B?

Erstaunlich: Rookie-Folger, der Unerschrockene.

Lorenzo bei den Roten. Spannend.

JL: Sehr kühle Stiefel.

Phänomen MM: Unschuldige Miene, aber im Sattel komplett schmerzfrei.

Maverick Vinales. Abfahrt.

Hier geht es zur Wahl der Miss Michelin.

Suzukis Neuer: Alex Rins.

»Isch bin-e ein-ö Ruukie« Eh voilà: Johann Zarco.

Cal Crutchlow.

Durch die Hitze der Nacht: Vinales.

Dani Pedrosa.

Top Gun.

Schwarze Kunst, mittendrin.

Wie anpassungsfähig ist diese Kombination?

Pol Espargaro und das orange Abenteuer.

MotoGP-Perlen 2017.

Fotos: Michelin, Gold & Goose, KTM/Marcin Kin

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply