KTM bringt 2-Takt-Enduros mit Einspritzung

0

 

Mit der Einführung bahnbrechender 2-Takt-Enduros mit Kraftstoffeinspritzung als Teil der EXC-Reihe für den 2018er Modelljahrgang will KTM seine technische Innovationskraft im Offroadsport unter Beweis stellen. Bereits seit geraumer Zeit arbeitet die Entwickler im österreichischen Mattighofen an dieser Technologie. Diese ist im Vergleich zu Vergaser-Modellen wesentlich sparsamer und macht zudem das Vormischen von Kraftstoff und das Einstellen der Bedüsung überflüssig. Dazu sollen die 2-Takt-TPI-Motoren eine neue Dimension der Kraftentfaltung und Fahrbarkeit bieten. Als Marktführer in diesem Segment ist KTM davon überzeugt, dass die neue 2-Takt-Kraftstoffeinspritzung oder TPI (Transfer Port Injection) eine Revolution darstellt. Weitere Infos werden während der Pressevorstellung am 15. Mai 2017 bekannt gegeben.

Joachim Sauer, Product Marketing Manager: »Für KTM ist diese Entwicklung unglaublich aufregend. Wir arbeiten seit einiger Zeit an der Entwicklung der 2-Takt-Einspritzung. Unser Ziel war es, Motorräder zu entwickeln, welche alle Vorteile der Kraftstoffeinspritzung vereinen, ohne unsere Ready-to-Race-Philosophie aus den Augen zu verlieren. In diesen Modellen stecken die Erfahrungen umfangreicher Tests und das komplette Gedankengut unseres Entwicklungsteams. Wir sind sehr stolz, diese Technologie-Weltpremiere vorzustellen, die einen Fortschritt im Offroad-Segment darstellt. Wir freuen uns darauf, im Mai die 2018er KTM 250 EXC TPI- und KTM 300 EXC TPI zu enthüllen. In Europa werden die Modelle im Frühsommer bei den Händlern stehen. In den USA und Kanada wird die 2018er KTM 250 XC-W TPI in limitierter Stückzahl im Spätherbst verfügbar sein.«

Illustration: KTM

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply