MV Agusta F4 Z Zagato

0
mv-agusta-f4z_zagato_201609

Eigenwillig: F4 Z von Zagato.

Perlen des Designs sollen nicht im Archiven oder dunklen Sammlerkellern verstauben, sondern ausgestellt und bewundert werden. Dies widerfuhr der F4 Z vor ein paar Wochen in Italien. Dieses Bike ist ein Einzelstück, geschaffen von der italienischen Design-Company Zagato, im Auftrag eines japanischen Sammlers. Basis ist eine 1000er MV Agusta F4, die 195 PS bei 13.400/min leistet und 291 km/h schnell ist.

mv-agusta-f4z_zagato_201605Klar ist: Das Design ist eigenwillig, ob es gefällt, Geschmacksache. Gestaltende Kunst lebt von Formen und Gefühlen und Inspiration; die Gedanken dazu sind frei, was für ein Glück. Für an Handwerk und Materialkunde Interessierte sei lediglich hinzugefügt, dass die Bodywork-Seitenteile aus Aluminium handgedengelt wurden, die Tankhaubenform zunächst am 3D-Drucker entstand, schließlich in Aluminium ausgeformt und mit Carbon verstärkt sowie das Unterteil komplett aus Carbonfasermaterial hergestellt wurde. Der Sitzcorpus ist ein Kunststoff-Fiberglas-Carbon-Konstrukt.

mv-agusta-f4z_zagato_201610

Feines Finish.

Ob dieses Bike jemals irgendwo in Japan durch den Wind schneiden und tatsächlich gefahren wird oder auf ewig zum Kunst- und Standobjekt verdammt ist – nachsinnen lässt sich darüber durchaus, wenn einem danach ist, an langen Winterabenden zum Beispiel.

mv-agusta-f4z_zagato_201601

Zorro? Nein, Z wie Zagato.

Fotos: Lulop/MV Agusta

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply