BMW R 1200 GS 2017

0
p90235543-highres-kopie

R 1200 GS Exclusive und Rallye: mal mild, mal wild.

Die R 1200 GS mit wassergekühltem Motor ist der Bestseller im BMW-Programm. Seit der Markteinführung 2013 fanden rund 100.000 in Kundenhand. Die beliebteste Reiseenduro der Welt bietet eine beachtliche Bandbreite von Dynamik über Komfort bis hin zur Offroadtauglichkeit. Beim 2017er Modell gibt es Modellpflege-Maßnahmen sowie zusätzlich zur GS-Basis die neuen Style-Varianten Rallye und Exclusive – also einmal mehr in Richtung Offroad, einmal mehr in Richtung Luxus auf Asphalt.

Das Wichtigste in Kürze:

Die 2017er Basisversion der R 1200 GS kostet 15.100 Euro plus Fracht und ist auf den ersten Blick erkennbar an schwarzen Bremszangen und silbernem Motor/Antriebsstrag. Zwei Farben stehen zur Auswahl (Blackstorm metallic und Lighwhite uni), wobei die Tankseitenteile clean ohne schmückendes Irgendwas auskommen.

Die Style-Variante R 1200 GS Exclusive weist zu anderer Rahmenfarbe und Lackierung (Iced Chocolate Metallic) plus Tankdeko goldene Bremszangen und seitliche Kühlerblenden aus Edelstahl auf. Eine Komfortsitzbank gehört eigentlich auch dazu, ist aber optionales Extra. Motor und Antriebsstrang sind geschwärzt.

Die Style-Variante R 1200 GS Rallye in Lupinblau metallic rollt auf Speichenrädern an, mit einteiliger Sportsitzbank, knappem Windschild, Kühler-und Rahmenschutz und breiten Endurofußrasten. Die Stollenreifen, man glaubt es kaum, müssen extra geordert werden. Optional lässt sich die Rallye noch weiter aufrüsten mit einem Offroad-Sportfahrwerk, damit steht die Fuhre auf längeren Federwegen dann vorne und hinten 20 mm höher. Motor und Antriebsstrang sind ebenfalls geschwärzt.

 

Boxer-Antrieb mit neuem Katalysator und Euro4

Der luft-/flüssigkeitsgekühlten Boxer der  2017er GS mit einer Leistung von 125 PS bei 7.750/min und einem maximalen Drehmoment von 125 Nm bei 6.500min erhielt im Zuge der neuen Euro4-Vorschriften einen geänderten Katalysator sowie einen neue Software für das Motormanagement. Neu im Bereich der Kraftübertragung sind Ruckdämpfer auf der Getriebeausgangswelle, überarbeitete Getriebewellen sowie eine modifizierte Schaltwalzenbetätigung.

Sonderausstattung Fahrmodi Pro mit dynamischer Traktionskontrolle DTC und neuer Hill Start Control

Die GS bietet serienmäßig die Fahrmodi „Rain“ und „Road“ in Verbindung mit der Automatischen Stabilitätskontrolle ASC (Automatic Stability Control) für optimierte Traktion. Als Sonderausstattung ab Werk kann mit der Option „Fahrmodi Pro“ ausgerüstet werden, welche die zusätzlichen Fahrmodi „Dynamic“ und „Dynamic Pro“, „Enduro“ und „Enduro Pro“ sowie die dynamische Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) beinhaltet, die in Schräglage ein sichereres Beschleunigen ermöglicht.

 

Dazu verfügen die über einen Codierstecker freizuschaltenden Fahrmodi „Dynamic Pro“ und „Enduro Pro“ über Individualisierungsmöglichkeiten zur Anpassung des Fahrzeugcharakters. Weitere Bestandteile von „Fahrmodi Pro“ sind der neue Anfahrassistent Hill Start Control für komfortables Anfahren am Berg, ABS Pro für mehr Sicherheit beim Bremsen, selbst in Schräglage; sowie das dynamische Bremslicht, das nachfolgende Fahrzeuge besser auf das bremsende Motorrad aufmerksam macht.

Hill Start Control verhindert das Zurückrollen an Steigungen durch den Eingriff in das teilintegrale ABS, ohne dass der Fahrer permanent den Bremshebel betätigen muss. Bei der Aktivierung von Hill Start Control über den Handbremshebel wird steigungsabhängig so viel Druck im Hinterradbremssystem aufgebaut, dass das Zurückrollen des Motorrads verhindert wird.

Das dynamische Bremslicht soll Fahrer nachfolgender Fahrzeuge auf das abbremsende Motorrad aufmerksam machen. Dabei warnt diese Bremsleuchten-Zusatzfunktion (die gegenwärtig noch auf den EU- bzw. ECE-Raum beschränkte ist) in zwei Stufen vor einer starken oder sogar vor einer Gefahrenbremsung. Stufe eins wird bei Verzögerungen aus Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h aktiviert. Hierbei blinkt die Bremsleuchte mit einer Frequenz von 5 Hz. Nähert man sich dem Stillstand (< 14 km/h), wird in der zweiten Stufe zusätzlich die Warnblinkanlage aktiviert. Diese bleibt solange aktiv, bis das Bike wieder auf mindestens 20 km/h beschleunigt.

 

ABS Pro geht einen Schritt weiter als herkömmliches ABS, weil damit auch in Kurven ABS-unterstütztes Bremsen in Schräglage möglich ist. ABS Pro reduziert damit gerade auch bei Schreckbremsungen abrupte Lenkkraftänderungen und damit das unerwünschte Aufstellen. Vorteil: Gesteigerte Brems- und Fahrstabilität bei bestmöglicher Verzögerung auch in Kurven.

Elektronisches Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ mit vollautomatischem Fahrlagenausgleich

Mit dem als Sonderausstattung verfügbaren elektronischen Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ (Electronic Suspension Adjustment) verspricht BMW ein Plus hinsichtlich Fahrsicherheit, Performance und Komfort, da die Dämpfung abhängig von Fahrzustand und Fahrmanövern automatisch den Gegebenheiten angepasst wird und zudem ein automatischer Fahrlagenausgleich in allen Beladungszuständen stattfindet.

Sportfahrwerk für die R 1200 GS Rallye

Mit dem für die Rallye-Variante gegen Aufpreis wählbaren Sportfahrwerk kann die neue R 1200 GS für Geländeeinsätze weiter optimiert werden. Gesteigerte Handlichkeit und Traktion geht dabei mit leichten Abstrichen bei Komfort und Zielgenauigkeit auf der Straße einher. Durch eine erhöhte Federrate, längere Federbeine und damit längeren Federwege wird die Fahrstabilität für den Offroad-Einsatz gesteigert.

Dieses Sportfahrwerk bietet  Vorteile für geübte Geländefahrer, die wissen, wie sie die Federungsreserven in mehr Performance umsetzen können und die die straffere Abstimmung offroad zu schätzen wissen. Diese nur in Verbindung mit Dynamic ESA „Next Generation“ orderbare Sonderausstattung beinhaltet ebenfalls die neuen Funktionen der automatischen Dämpfung sowie des Fahrlagenausgleichs. Durch die neue Fahrwerksgeometrie optimiert wird die GS für schwierige Fahrmanöver im Gelände agiler. Mehr Bodenfreiheit (ca. 20 mm) und mehr Sitzhöhe sprechen den erfahrenen Enduristen an, der seine GS für diesen Einsatzzweck genau so konfiguriert.

p90235593-highres

Schön bunt.

Neue Farben, zwei Varianten.

Der Auftritt der 2017er R 1200 GS zeigt sich nur auf den ersten Blick weitgehend unverändert. Eine optimierte Ergonomie im Kniebereich soll für bessere Offroad-Eigenschaften sorgen. Hinzugekommen sind neue Farben und die Aufspreizung mit den Varianten Rallye und Exclusive. Detailarbeiten kamen dem oberen vorderen Kotflügel sowie der Vorderradabdeckung-Mitte zu Gute, und kleine Windleitflügel, sogenannte Winglets, sorgen für aerodynamischen Feinschliff. Neu gestaltet wurden auch die Blende des Luftansaugschnorchels sowie die Tankseitenverkleidungen. Überarbeitet sind die Kühlluftführungen sowie die Kühlerblenden, die entweder mit galvanisierter Oberfläche oder aus Edelstahl gefertigt (Rallye und Exclusive) zum Einsatz kommen.

 

In der Variante Rallye betont die GS ihren Offroad-Charakter. Die Farbgestaltung erfolgt in Lupinblaumetallic, mit überlackierten Dekors auf den Tankseiten in BMW Motorsportfarben, Cordobablau-gehaltenem Rahmen und schwarzen Antriebsstrang.

 

Die R 1200 GS Exclusive zeigt in Monolith metallic matt gehaltene Tankseitenverkleidungen mit klarlackierten Dekors, Vorderrad-Spritzschutz und Tankmittelcover in Iced Chocolate metallic sowie den in Achatgrau metallic matt beschichteten Rahmen. Der Antriebsstrang ist in Schwarz gehalten, die Bremssättel sind gold lackiert.

 

2017er BMW R 1200 GS im Überblick:

– Boxer-Motor mit neuem Katalysator und angepasstem Datenstand nach Euro4-Maßgaben, Leistung unverändert 125 PS bei 7 750/min.

– Neben der Basis R 1200 GS stehen zwei Style-Varianten zur Auswahl: Exclusive und Rallye.

– R 1200 GS Rallye mit Kreuzspeichenrädern, Rallyesitzbank, Sportwindschild, Kühler-und Rahmenschutz und breiten Endurofußrasten. Optional mit Stollenreifen. Auch ein Sportfahrwerk ist optional lieferbar.

– R 1200 GS Exclusive mit goldfarbenen Bremszangen, Edelstahl-Kühlerblenden und Sonderlack für Kotflügel, Tankblende, anderer Rahmenfarbe sowie schwarzem Motor/Antriebseinheit.

– Innovative Funktionen von Dynamic ESA der neuesten Generation: Automatik-Dämpfungsmodus und automatischer Fahrlagenausgleich

– Fahrmodi Pro mit DTC, Hill Start Control und individualisierbaren Modi Dynamic Pro und Enduro Pro als Sonderausstattung ab Werk.

– Neues Sonderzubehör wie Zylinderschutzbügel, Topcase für zwei Helme und Offroad-Schutzteile wie Kühlerschutz und Rahmenschutz.

p90235622-highres

Kuh beim Grasen.

Zubehör:

Sonderausstattungen werden ab Werk geliefert und sind in den Fertigungsablauf integriert. Original-Zubehör montiert der BMW-Händler oder der Kunde selbst. Damit kann das Fahrzeug auch nachträglich ausgerüstet werden.

Sonderausstattungen R 1200 GS allgemein:

  • Dynamic Paket beinhaltet DTC, LED-Scheinwerfer, Hill Start Control, Schaltassistent Pro, Fahrmodi Pro, ABS Pro, LED Blinker.
  • Komfort-Paket beinhaltet Abgasanlage verchromt, Heizgriffe, RDC, Handschutz.
  • Touring-Paket beinhaltet Dynamic ESA, Keyless Ride, Bordcomputer Pro, Vorbereitung für Navigationsgerät,  Temporegelung, Kofferhalter.

Sonderausstattungen R 1200 GS einzeln bestellbar:

  • Fahrmodi Pro mit dynamischem Bremslicht, ABS-Pro, zusätzlichen Fahrmodi, DTC und Hill Start Control.
  • Dynamic ESA „Next Generation” (Electronic Suspension Adjustment)
  • LED-Scheinwerfer
  • Keyless Ride
  • Vorbereitung für Navigationsgerät
  • Schaltassistent Pro
  • Abgasanlage verchromt
  • Fahrersitzbank niedrig (Sitzhöhe 820/ 840 mm, 800/ 820 mm mit 
Tieferlegung)
  • LED-Blinker
  • Geländebereifung
  • Kofferhalter links / rechts
  • Kreuzspeichenräder (Serie bei R 1200 GS Rallye)
  • Kennfeld-Anpassung für Normal-Benzin (ROZ 91)

Sonderausstattungen R 1200 GS Rallye:

  • Soziuspaket Rallye: Seriensitze / –windschild, Kippständer
  • Rallye-Sitzbank extra hoch (Sitzhöhe 890 mm)

Sonderausstattungen R 1200 GS Basis und R 1200 GS Exclusive:

  • Komfortsitzbank hoch (Sitzhöhe 860 / 880 mm)
  • Komfortsitzbank niedrig (Sitzhöhe 830 / 850 mm)
  • Fahrersitzbank niedrig (Sitzhöhe 820 / 840 mm)

Sicherheit:

  • LED-Zusatzscheinwerfer
  • Diebstahlwarnanlage
  • Aluminium-Koffer
  • Innentaschen für Aluminium-Koffer
  • Aluminium-Topcase
  • Tankrucksack, wasserdicht
  • Softbag Sport, klein
  • Softbag Sport, groß
  • Enduro-Hecktasche
  •  LED-Blinker (nicht für USA/Canada)

Sound:

  • HP Sportschalldämpfer.

Ergonomie und Komfort:

  • Windschild getönt
  • Rallye-Sitzbank hoch (Sitzhöhe 890 mm)
  • Rallye-Sitzbank niedrig (Sitzhöhe 860 mm, Serie bei R 1200 GS Rallye)
  • Komfortsitzbank hoch (Sitzhöhe 860 / 880 mm)
  • Komfortsitzbank niedrig (Sitzhöhe 830 / 850 mm)
  • HP Handhebel gefräst
  • Endurofußrasten höhenverstellbar
  • Motorschutzbügel
  • Enduro-Unterfahrschutz
  • Kühlerschutz

Navigation/Kommunikation:

  • BMW Motorrad Navigator V
  • Navihalter, Kabel und Anbausatz
  • Navigatortasche Function

Wartung und Technik:

  • Servicewerkzeugsatz
p90235488-highres

Style-Variante Exclusive: Edel-Touch.

Technik-Stenogramm:

Motor: Luft-/wassergekühlter Zweizylinder-Boxermotor, DOHC, Hubraum 1170 cm3, Bohrung/Hub 101/73 mm, Leistung 92 kW/125 PS bei 7.750/min, Drehmoment 125 Nm bei 6.500/min, Verdichtung 12,5:1, Super bleifrei (95 ROZ), geregelter Dreiwege-Katalysator, Abgasnorm EU4, Anti-Hopping-Ölbadkupplung, Sechsgang-Getriebe, Kardanwelle.

Elektrik: Lichtmaschine 620 W, Batterie 12V/12AH, wartungsfrei, Scheinwerfer H7/LED (SA)

Chassis: Stahlrohr-Brückenrahmen, Triebwerk mittragend, Telelever, EVO Paralever, hydraulisch betätigte Doppelscheibenbremse Ø 305 mm vorne, Einscheibenbremse Ø 276 mm hinten, ABS serienmäßig, teilintegral, abschaltbar. Leichtmetall-Gussrad v/h 3,0 x 19 Zoll und 4,5 x 17 Zoll, Bereifung 120/70 R 19 vorne, hinten 170/60 R 17, Federweg v/h 190/200 mm.

Maße/Gewichte: Gesamtlänge 2207 mm, Gesamtbreite mit Spiegeln 953 mm, Sitzhöhe 850/870 mm, Leergewicht fahrfertig 244 kg, Zul. Gesamtgewicht 460 kg, Tankinhalt 20 Liter.

Fotos: BMW

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply