Triumph 2017: Bonneville Bobber

0
1a-triumph-bonneville-bobber

Neue Triumph Bonneville Bobber, reduziert auf´s Nötigste.

Triumph hat eine Bonneville Bobber vorgestellt. Bei dem Bike mit einem Fahrwerk in Starrahmen-Optik und Einzelsitz sind alle nicht notwendigen Teile einfach weggelassen. Der Motor ist ein 1.200er Twin, der 77 PS bei 6.100/min leistet, das maximale Drehmoment beträgt 106 Nm bei 4.000 Touren. 228 Kilo drücken auf die Waage, ohne Benzin. Der Tank fasst 9,1 Liter, der Topspeed wird mit 177 km/h angegeben.

Das Kreation bedient sich verflossener Klischees: Im Amerika der 1950er Jahre gab es laut Triumph nicht nur Rock ‘n‘ Roll und Filmkomödien mit Doris Day. Im gleichen Jahrzehnt schuf auch Miles Davis den kühlen Jazz und Marlon Brando rebellierte mit seiner Thunderbird im Streifen „The Wild One“. Zum Ausloten neuer Grenzen begannen manche, ihre Bikes von überflüssigen Teilen zu befreien. Nach dem Motto „Zwei Räder, Motor, Tank, Sitz sind genug“ entstanden Motorräder mit reduziertem Look.

 

Die Bonneville Bobber in diesem Stil der 50er Jahre wird als Custombike ab Werk angepriesen. Basis ist ein neuer Rahmen mit Hardtail-Optik, bei dem sich ein versteckt montiertes Zentralfederbein gegen den Hauptrahmen abstützt. Ein 1.200er „High Torque“-Zweizylinder aus der Bonneville T 120 sorgt für den Antrieb. Slash-Cut-Endtöpfe aus Edelstahl sowie ein spezieller Einlasstrakt mit doppelt ausgelegter Airbox sollen den Durchzug stärken. Die niedrigste Einstellung des verstellbaren Einzelsitzes sorgt für 690 mm Sitzhöhe. Die Speichenräder in den Dimensionen 19×2,5 Zoll vorne und 16×3,5 Zoll hinten sind mit Chromspeichen und schwarzen Felgen aufgebaut.

Der 1200er Twin soll mit zeitgemäßer Technik glänzen: E-Gas, wählbare Fahrmodi „Straße“ und „Regen“, Traktionskontrolle, ABS sowie mit in den Schlüssel integrierter Wegfahrsperre. Ein Winz-Cockpit bietet Infos inklusive Gang-, Kraftstoff- und Reichweitenanzeige.

1b-bonneville-bobber-duo-1

Individualität zum Nachkaufen, so in der Art etwa. 150 Teile umfasst das Zubehör zum Start.

Alles, was weggelassen wurde, darf sich der Kunde zur Individualisierung optional dazu kaufen. Das Zubehörangebot umfasst zum Start über 150 Teile: Tempomat und Heizgriffe bis hin zu Custom-Bauteilen wie dünner Leder-Sitzschale oder Ape Hanger-Lenker. Lackfarben gibt´s vier: Jet Black, Ironstone (matt), Morello Red oder Competition Green/Frozen Silver in Bicolor-Optik. In Deutschland kostet die Maschine 12.500 Euro plus Fracht.

Die technischen Daten:

Motor
Typ Paralleltwin, flüssigkeitsgekühlt, 8 Ventile, SOHC, 270° Hubzapfenversatz
Hubraum 1.200 cm³
Bohrung / Hub 97,6 x 80,0 mm
Verdichtung 10,0 : 1
Max. Leistung 77 PS (57 kW) @ 6.100 U/min
Max. Drehmoment 106 Nm @ 4.000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 177 km/h
Kraftstoffversorgung Elektronische, sequenzielle Multipoint-Einspritzung
Abgasanlage 2-in-2-Edelstahlauspuff mit Slash-Cut-Schalldämpfern
Endantrieb X-Ring Kette
Kupplung Drehmomentunterstützte Mehrscheiben-Ölbadkupplung
Getriebe 6-Gang
Fahrwerk
Rahmen Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen
Schwinge Stahlrohr-Zweiarmschwinge
Vorderrad Drahtspeichenrad 19×2,5 Zoll
Hinterrad Drahtspreichenrad 16×3,5 Zoll
Vorderreifen 100/90-19 M/C 57H Avon Cobra AV71
Hinterreifen 150/80 R16 M/C 71W Avon Cobra AV72 radial cruiser
Vorderradaufhängung 41 mm KYB Telegabel, 90 mm Federweg
Hinterradaufhängung KYB Monoshock, 90 mm Federweg (mit Umlenkhebel)
Vorderradbremse 1 x 310 mm Bremsscheibe, Nissin Doppelkolben-Schwimmsattel, ABS
Hinterradbremse 255 mm Bremsscheibe, Nissin-Schwimmsattel, ABS
Instrumente Anzeige/Funktionen LCD-Instrument mit analogem Tacho und Multifunktionsanzeige für: Drehzahl, Gang, Reichweite, Tankinhalt, Verbrauch (Durchschnitt und aktuell), Tageskilometer (2x), Serviceanzeige, Traktionskontrolle
Abmessungen und

Gewicht

Länge 2.235 mm
Breite (Lenker) 800 mm
Höhe (ohne Spiegel) 1.025 mm
Sitzhöhe 690 mm
Radstand 1.510 mm
Lenkkopfwinkel 25,8º
Nachlauf 87,9 mm
Trockengewicht 228 kg
Tankinhalt 9,1 L
Kraftstoffverbrauch
 Durchschnittlich, gemäß Homologation: 4,1 L /100 km
Emissionen
 Homologiert nach EURO 4
Serienausstattung
Fahrmodi, ABS, Traktionskontrolle (abschaltbar), LED-Beleuchtung für Rücklicht, Blinker und Kennzeichenbeleuchtung, Wegfahrsperre
Inspektionsintervalle
1. Inspektion nach 800 km, danach alle 16.000 km oder einmal im Jahr
Preise
Bonneville Bobber

  • DE: ab 12.500 € (zzgl. 450 € Nebenkosten)
  • AT: ab 14.900 € inkl. NOVA und NK
  • CH: ab CHF 13‘500 (zzgl. CHF 160 Transportkosten)

Fotos: Triumph

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply