Neues Navi: TomTom VIO

0

TomTom hat mit dem VIO das weltweit erste Navigationsgerät für Roller entwickelt, das mit dem Smartphone des Fahrers verbunden ist. Der runde Touchscreen, der am Spiegelausleger befestigt wird, kann mit Handschuhen bedient werden und agiert wie eine Erweiterung des verbundenen Smartphones, auf dem die TomTom VIO App installiert ist. Die App fungiert als Gehirn der Navilösung und übernimmt alle Aufgaben der Navigation. Das Smartphone kann während der Fahrt in der Tasche bleiben.

2016-Vio-2

Das wetterfeste Display bietet sichtbare Navigationsanweisungen, zusätzlich erfolgen Ansagen über das Bluetooth Audiosystem im Helm oder Kopfhörer des Smartphones. Wenn ein Anruf eingeht, zeigt das Display ein Foto des Anrufers. Der Fahrer kann nun entscheiden, ob er das Gespräch über sein Headset entgegen nehmen möchte, während die Richtungsanzeigen weiterhin auf dem Display des TomTom VIO angezeigt werden.

Das Radarkamera-Warnsystem von TomTom ist ebenfalls integriert. Das Display des TomTom VIO färbt sich rot, um den Fahrer zu warnen, wenn er zu schnell unterwegs ist. Sobald er das Tempolimit wieder einhält, wechselt der Bildschirm zur Originalfarbe zurück.

2016_vio_lifestyle_11

Das Design kann sowohl außen wie innen angepasst werden. Dafür stehen zusätzliche Silikonhüllen in vielen bunten Farben zur Auswahl. Um die Einheitlichkeit zu wahren, können die Karten mit einem Klick in der App auch im gleichen Farbton wie die Hülle dargestellt werden.

Das TomTom VIO ist bei Fachhändlern und auf der TomTom Homepage erhältlich und kostet 169,- Euro. Ausgeliefert wird das Gerät mit einer schwarzen Silikonhülle. Die Farbhüllen sind separat dazu erhältlich.

2016-VIO-3

TomTom zielt mit dem VIO auf Rollerfahrer. Gasgriffsalat.com meint, dass das VIO auch Motorradfahrer interessieren könnte, zumindest für die quicke City-Navigation zwischendurch.

Fotos: TomTom

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply