Vorschau: 6 H-Mofarennen Ingelheim

0
IMG_5863 Kopie

Oha! Noch mehr Power dank neuem 70 Kubik-Mördertuning-Aluzylinder (rechts).

Große Events werfen Ihre Schatten voraus, um so mehr, wenn man selbst mit von der Partie ist. Am 27./28. August steigt wieder das »Mofarennen um den Preis der Rotweinstadt Ingelheim« und der Gasgriffsalat lässt sich die Gelegenheit zum Mitheizen natürlich nicht entgehen. Letztes Jahr landete unsere Honda PX 50-R auf dem zweiten Platz in der Tuningklasse und der Pokal blendet seither täglich von Regal herab, zumindest wenn die Sonne drauf scheint. Das salbt das Gemüt und euphorisiert die Stimmung, jedenfalls mehr als der Blick auf Gipsfotos oder verbogene Metall-Souvenirs.

IMG_5807 Kopie

Das Gasgriffsalat.com-Team 2016: Franz, Lothar, Elke, PX50-R.

Letztes Jahr ging das supersensationelle Mofa-Langstrecken-Event über 4 Stunden, heuer hat der veranstaltende MSC Selztal auf zwei Mal 3 Stunden, also insgesamt 6 Stunden, umgestellt. Part 1 steigt Samstags, Part 2 Sonntags, dazwischen herrschen Parc Fermé-Bedingungen, damit Zuverlässigkeit und Ausdauer weiter gefordert bleiben.

 

Das Gasgriffsalat.com-Team besteht diesmal aus zwei Fahrern und einer Fahrerin; Lothar, Franz und Elke, die ansonsten auf Fireblade, Boxer-Kuh und Speedtriple den Fahrtwind umarmen. Damit dem Trio nicht die Füße einschlafen, wurde der letztjährige Tuning-Level (Giftspritzzylinder mit 70 Kubik, Zombie-Vergaser, Haifisch-Membrane, Killer-Auspuff, Henker-Luftfilter, Spezial-Hinterachsgetriebe) beibehalten, dazu allerdings ein neuer Mördertuning-Zylinder (aus Aluminium statt Grauguß) spendiert.

 

Die Umbau-Session, auf den Knien im Garten, mit wenig mehr als Beisszange und Schraubendreher aus der Werkzeugkiste, war wundersamerweise in wenigen Stunden erledigt. Erste natürlich unfreiwillige Wheelies bei der Probefahrt sorgten für typische Racing-Vorfreude und Giggeln ohne Ende. Wie es aussieht, geht unser roter Renner nochmal einen Tacken besser, also nicht so schlecht; jetzt muss man halt sehen, was davon übrig bleibt, wenn der Staub dem Luftfilter zusetzt und was die Renngötter (neben brutalstharter Konkurrenz) an Überraschungen bereit halten.

cache_2467432680

Wer das Spektakel besuchen will: Ingelheim liegt in Rheinland-Pfalz, am Rhein zwischen Mainz und Bingen.

Der Zeitplan: Freitag, 26.8.: 17.00 bis 20.00 Uhr: Einfahren der Strecke, freies Training // Samstag, 27.8.: 8.00 Uhr: Anmeldung/Abnahme, 9.30 bis 11.30 Uhr: Freies Training + Quali, 13.00 Uhr: Start des 6-H-Rennens mit erstem Wertungsteil über 3 Stunden // Sonntag, 28.8.: 9.30 bis 12.00 Uhr: freies und Pflichtraining Support-Klassen, 11.00: Start zweiter 6-H-Wertungsteil über 3 Stunden. Zielankunft 14.00 Uhr. Danach Rennen der Supportklassen und Demonstrationsrunden mit Gespannen und Quads. Ab 16.15 Uhr: Siegerehrung.

Die Renn-Location findet sich in 55218 Ingelheim am »Westerberg«, auf einem Acker am Hermannshof. Zum 6-H-Rennen werden wieder ca. 25 bis 30 Teams erwartet.

Info-Link: 6 H-Mofarennen Ingelheim

 

Zum letztjährigen 4-H-Rennspektakel hier nochmal das Video:

Fotos: Buenos Dias

Video von Bluesprynz/Gasgriffsalat via Youtube

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply