V8 Hammer: Aurora Hellfire OZ26

0

FP4F8408

Die Aurora Hellfire OZ26 ist ein Motorrad für Leute, die sich niemals untermotorisiert fühlen möchten. Der 2,6 Liter große V8-Motor leistet 417 PS, das maximale Drehmoment wird mit 319 Nm angegeben, der Topspeed mit über 340 km/h. Erstmals ausgestellt wurde das spärlich verkleidete »Ultrabike« auf der Messe in Mailand. Die treibende Kraft dahinter ist der australische Ingenieur Vincent Messina, ein ehemaliger Rennfahrer. Sieben Jahre lang wurde konstruiert und entwickelt, in Australien und Neuseeland. Ab 2016 startet die Fertigung in Kleinserie bei der Company »Aurora Manufacturing Synergy« in Thailand. Der Preis: 147.000 US-Dollar.

An einem derart exotischen Motorrad läuft man nicht einfach vorbei. Der V8-Schriftzug springt ins Auge, die schieren Ausmaße sind respekteinflößend. Der aus Kevlar gefertigte Tank fasst 22 Liter. Der Radstand beträgt stolze 1,6 Meter. Erst die Antwort auf die Gewichtsfrage beginnt die Schnappatmung zu lindern. 270 Kilo ohne Benzin sind nicht übergebührlich.

FP4F8404

Der längs eingebaute V8 mit DOHC-Vierventilköpfen und 80 Grad Zylinderwinkel übernimmt eine mittragende Funktion. Einen Rahmen im eigentlichen Sinne gibt es nicht. Gefräste Aluteile sowie Carbonkomponenten schlagen eine Brücke über dem Triebwerk. Daran sowie am Motor stützen sich Vorder- und Hinterradaufhängung ab. Kupplung und Getriebe drehten sich entgegen der längs laufenden Kurbelwelle, so werden Massenmomente ausgeglichen. Vorne führt ein Carbon-Gabelkörper in Verbindung mit Leichtmetall-Dreickslenkern; eine Abwandlung der sogenannten Hossack-Gabel. Hinten ist eine Parallelogramm-Schwinge mit Kardanantrieb verbaut, die von einer Kawasaki 1400 GTR übernommen scheint.

Vorne wie hinten sind elektronisch verstellbare Öhlins-TTX-Federbeine über Hebelsysteme angelenkt. Brembo-Bremszangen (vorne GPX R4) stellen die Verzögerungsarbeit sicher. Eine Benzineinspritzung führt dem V8 das oktanhaltige Futter zu. Spektakulär: Von oben oder nach dem Aufsitzen sieht man die acht Carbon-Ansaugtrichter unter einer Plexiabdeckung – so ähnlich wie bei manchen exklusiven Sportwagen.

FP4F8398

Die Motec M1-Elektronik bietet fünf verschiedene Fahrmodi (Sport/Touring/City/Rain/Custom) zur Auswahl an. Die Traction Control lässt sich 10-fach einstellen; für die Dämpfung existieren etliche Einstellmöglichkeiten. Neben ABS hilft eine Anti-Wheelie-Software, unangenehmen Überraschungen vorzubeugen.

Das Fünfganggetriebe lässt sich per Fuß oder über Druckknöpfe am Lenker schalten. Lässiges Short-Shifting oder mal einen Gang überspringen sollte dank des üppigen Drehmoments kein Problem sein. Das Auspuffgewürm verschwindet unter zackig durchbrochenen Abdeckungen. Das Cockpit ist mit einem Motec C127-Display bestückt, dazu gibt´s Verkabelung und Stecker von Feinsten (Tefzel MIL-Spec). Die Lichtmaschine leistet 550 Watt, als Stromspeicher dient eine Lithium-Batterie.

FP4F8384

Die Hellfire OZ26 ist zweifellos ein superpotentes, gewaltiges, außergewöhnliches Motorrad. Eine Info-Broschüre dazu schließt mit den Worten: »Be prepared to redefine your limits! The world of motorcycling has a new king.« Geistlich verzückt möchte man hinzufügen: Amen!

 

Technische Daten – Aurora Hellfire OZ26 / 2,6 Liter V8

Motor
Typ Achtzylinder, 80 Grad-V, DOHC, 4 Ventile pro Zylinder
Hubraum 2.575 cm3
Bohrung x Hub 86 x 55,4 mm
Verdichtung 12:1
Gemischaufbereitung Drosselklappenkörper 8 x 46 mm Ø, Ride-by-Wire
Einspritzung Multi-Port, elektronsich gesteuert
Zündung elektronisch
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad, hydraulisch betätigt
Endantrieb Kardan
Getriebe NOVA 5-Gang, Fuß- und Druckknopfschaltung
Ölsystem Trockensumpfschmierung
Kühlung Flüssigkeitsgekühlt
Motorelektronik
ECU-Steuereinheit MOTEC M1
Cockpit-Display MOTEC  C127
Gasgriffsteuerung Ride-by-Wire
Fahrmodi Sport, Touring, Regen + Custom Modi
Leistung
Max. Leistung 417 bhp / 311 Kw @ 9,500 RPM
Max Drehmoment 235 ft-lb / 319 Nm @ 7,000 RPM
Topspeed > 340 km/h
Elektrik
Lichtmaschine 12V / 550 Watt 3 Phase Permanent Magnet
Batterie Shorai Lithium LFX21A6-BS12
Kabelage Tefzel Mil-Spec.
Abmessungen
Radstand 1.600 mm
Länge 2.229 mm
Breite 850 mm
Sitzhöhe 820 mm
Gewicht (trocken) 265 kg
Aufhängung vorne
Typ Hossack Multi-Link
Nachlauf 100mm
Gabelwinkel 25° (RIDING)
Konstruktion Carbonfiber du Aluminium Dreieckslenker
Dämpfer Öhlins TTX elektronisch
Federweg 120 mm
Aufhängung hinten
Typ Parallelogramm-Aluminiumschwinge, Multi-Link-Aufhängung
Dämpfer Öhlins TTX elektronisch
Federweg 160 mm
Vorderradbremse
Scheiben 2 x  Brembo or Brake Tech Carbon Ceramic Matrix
Bremszangen 2 x Brembo GP4RX Vierkolben radial
Bremszylinder Brembo RCS radial
Hinterradbremse
Scheiben Brembo or Brake Tech Carbon Ceramic Matrix
Bremszangen Brembo P234 Doppelkolben
Bremszylinder Brembo 4767
ABS Bosch oder Continental
Räder
vorne 3.5 X 17  Aluminumguss oder Carbonfiber
Reifengröße 120/70-ZR17
hinten 6.0 X 17  Aluminumguss oder Carbonfiber
Reifengröße 190/50-ZR17
Füllmengen
Benzintank 22 Liter
Motoröl 8 Liter 10W-40 vollsynthetisch
Kardanantrieb 160 ccm 80W-90 GL-5 synthetisch
Preis  

 

147.000 US-Dollar

Info-Link: www.auroramotorcycles.com

Fotos: Buenos Dias

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply