Neu für 2016: BMW G 310 R

0

Der Konkurrent für die beliebte (und weltweit verkaufte) KTM Duke 390 steckt schon länger in der blau-weissen Pipeline, jetzt ist das Tuch heruntergezogen. Die neue BMW G 310 R wird nächste Woche auf der Messe in Mailand offiziell vorgestellt. Die leichte Einzylindermaschine ist ein ansehnliches, modernes Motorradl, ohne Verkleidung halt. Normal würde man es in die Naked-Ecke stellen, BMW mag es gerne gestelzter, also wird das Ding als »Roadster« tituliert.

Die G 310 R wurde in München entwickelt, die Fertigung erfolgt in Indien bei TVS Motor Company.

Für Vortrieb sorgt ein neu entwickelter, 313 ccm großer, flüssigkeitsgekühlter Einzylindermotor mit vier Ventilen, zwei obenliegenden Nockenwellen und elektronischer Kraftstoffeinspritzung. Ungewöhnlich: Der Zylinder ist nach hinten geneigt und der Zylinderkopf um 180 Grad gedreht. Der Einlasstrakt liegt in Fahrtrichtung gesehen vorne, der Auspuffkrümmer geht nach hinten weg.

Für die Leistung werden 25 kW (34 PS) bei 9500 Touren angegeben, für das maximale Drehmoment 28 Nm bei 7500. Beim Gewicht steht in den technischen Daten ein »DIN-Leergewicht« von 158,5 Kilogramm. »DIN-Leergewicht« gibt es nur bei BMW, das heisst: Gemessen wird fahrfertig mit 90 % gefülltem Tank. Der Tankvolumen beträgt 11 Liter.

Da ein Liter Sprit eben nicht ein Kilo wiegt: Wer das fahrfertig vollgetankte Leergewicht jetzt superexakt ausrechnen möchte, sollte nicht versäumen, das spezifische Gewicht mit zu berücksichtigen. Deswegen hier der Hinweis: Die Dichte für Super-Benzin beträgt 0,75 – 0,77 g/cm.

Fahrwerksseitig baut die neue G 310 R auf einen Stahlrohrrahmen in Gitterbauweise mit angeschraubtem Heckrahmen auf. Die Radführung vorne übernimmt eine Upside-down-Gabel, während hinten eine lange Aluminiumschwinge in Verbindung mit einem direkt angelenkten Federbein zum Einsatz kommt.

Vorne verzögert eine Einscheibenbremse mit radial verschraubtem Vierkolben-Festsattel und 300 mm Ø. Hinten ist ein Zweikolben-Schwimmsattel in Verbindung mit einer 240 mm-Bremsscheibe verbaut. Das ABS ist ein Zweikanalsystem.

Die G 310 R ist laut BMW für den Weltmarkt konzipiert und verträgt unterschiedlichste Kraftstoffqualitäten, erfüllt sämtliche Emissionsstandards und lokale Ansprüche.

 

Das Wichtigste der BMW G 310 R in Kürze.

  • Komplette Neuentwicklung
  • Flüssigkeitsgekühlter Einzylinder mit zwei obenliegenden Nockenwellen, nach hinten geneigtem Zylinder und nach vorne platziertem Einlasstrakt
  • Leistung 25 kW (34 PS) bei 9500 Touren; max. Drehmoment 28 Nm bei 7500/min
  • Stahlrohrrahmen, Upside-down-Gabel, lange Schwinge
  • Bereifung 110/70 R 17 vorne und 150/60 R 17 hinten
  • Scheibenbremsen mit 2-Kanal-ABS
  • aufrechte Sitzpositon
  • multifunktionales Kombi-Instrument
  • Sitzhöhe 785 Millimeter
  • Entwickelt in München von BMW Motorrad – gefertigt in Indien bei TVS Motor Company
  • Optionales Zubehör-Angebot

 

Fotos: BMW

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply