Pictorial: Verrückter San Marino-GP

0

Dreikampf zu Beginn im Trockenen: Lorenzo, Marquez, Rossi.

Flag-to-Flag-Rennen mit Motorradwechsel in der MotoGP-Klasse wegen Wetterumschwung bringen immer verrückte Action. Beim San Marino GP in Misano ging es doppelt verrückt zu, weil die Bikes sogar noch ein zweites Mal gewechselt wurden, als die Piste nach einem Regenschauer gleich zu Beginn wieder abtrocknete. Marc Marquez war am Ende der glückliche Sieger, weil er zum richtigen Zeitpunkt die Boxen anlief, was für alle auf der neuen, eher dunklen Asphaltdecke extrem schwierig einzuschätzen war. Valentino Rossi verlor die Führung, weil er vor dem zweiten Stopp zwei Runden zu lange mit sich aufbröselnden Regenreifen draussen blieb und wurde lediglich Fünfter, was trotzdem seinen Vorsprung in der WM vergrößerte, weil Jorge Lorenzo nach Boxenstopp 2 heftig im Kiesbett landete und punktelos blieb.

Auch dahinter ging es verrückt zu. Tech3-Yamahas Bradley Smith fuhr supermutig mit Slicks durch und blieb sitzen, was ihn am Ende auf Platz 2 vorspülte. Und Honda-Pilot Scott Redding landete auf Platz 3, weil er nach einem Kiesbettausflug samt Umkipper früh die Boxen zum Bikewechsel anlief, was sich im nachhinein als perfektes Timing entpuppte und ihm erlaubte, von ganz hinten wieder weit nach vorne zu fahren.

Das turbulente Moto2-Rennen gewann Johann Zarco, nach dem das zunächst in Führung liegende Duo Aergerter/Rins kollidiert und gestürzt war. Tito Rabat schnappte sich kampfstark Platz 2 vor dem Japaner Takaagi Nakagami. Jonas Folger sah als Vierter die Zielflagge, Sandro Cortese auf Rang 8.

Im superspannenden Moto3-Thriller feierte Enea Bastianini auf der Gresini-Honda seinen ersten GP-Sieg, vor Miguel Oliveira (KTM) und Niccolo Antonelli. Philipp Öttl kämpfte in der Verfolgergruppe und wurde Zehnter.

Fotos von Yamaha Racing, Suzuki, Honda, Repsol Media (Olivares & Kirn), Aprilia, Intact-GP (Andrew Northcott), KTM/Milagro, Mahindra, Gresini-Honda, Ioda Racing, Red Bull Rookies Media und Ducati Corse.

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply