Yamaha XJR1300 Guerilla Four

0

2015_YAM_YBXJR1300GUERILLAFOUR_EU_CUSTOM_STAT_001

Anlässlich des 20. Geburtstags der XJR-Baureihe legt Yamaha nach und präsentiert einen Umbau von »Rough Crafts« aus Taiwan. Dahinter steckt Customizer Winston Yeh, der sich mit seiner grimmigen Interpretation der Vierzylinder-Ikone erstmals dem Yard Built-Programm anschließt.

2015_YAM_YBXJR1300GUERILLAFOUR_EU_CUSTOM_STAT_002

Winstons Vorgehensweise ist ungewöhnlich. Nachdem er das Motorrad am Computer entworfen hat, arbeitet er mit diversen Handwerkern zusammen, die die benötigten Teile für ihn gestalten. Er nutzt so die metallverarbeitenden Betriebe, Lackierer und Galvaniseure auf den Straßen von Taipeh, wodurch das Endergebnis eine handgemachte Anmutung erhält. Man könnte auch sagen: Rough Crafts widerspiegelt so die vielfältige taiwanesische Handwerkskunst.

Wie üblich bei Yard Built-Bikes erstellte Winston die Guerilla Four ohne Sägen oder Schweißen am Rahmen. Der grimmige Look der Front wurde neben der irren Bereifung durch eine Gabel aus der Yamaha V-MAX erreicht. Diese wurde um 100 mm gekürzt und die Bremssattelaufnahmen für die 290er Bremsscheiben modifiziert. Rough Crafts-Gabelbrücken fügen alles gekonnt zusammen, dazu wurden die Instrumente für eine cleane Optik entfernt. Massiv-grobstollige Oversize-Reifen im sogenannten »Coker Beck Style« (was immer das bedeutet…) sitzen auf Roland Sands´ Boss Black Ops-Felgen und die Standard-Krümmer münden in ein knackig gedengeltes Custom-Endrohr.

Das Motorrad ist Schwarz mit passendem Pin Striping von Taipehs Top-Lackierer »Air Runner Custom-Paint« lackiert. Alle Metallteile sind vom lokalen Talent »OneHandMade« angefertigt, während »Anodizing« sich um die Verchromung und das Eloxieren kümmerte.

Rough Crafts Scheinwerfergrill, Lenker und Riser in Verbindung mit ISR Bremsen komplettieren die Front. Dabei sorgen spezielle Ansaugtrichter, Tank, gesteppte Sitzbank und das Heck für eine schlanke Linie und werden durch Custom-Fußrasten und einen formschönen Tankdeckel komplettiert.

Eine Auswahl an Guerilla Four-Teilen wird für XJR-Besitzer, die ihre eigene Maschine individuell umbauen, verfügbar sein. Denn getreu der Yard Built-Philosophie sollen XJR-Besitzer ihr Bike so oder ähnlich umbauen oder individualisieren können, sollten sie sich dazu inspiriert fühlen, auch wenn sie nicht unbedingt über die Fähigkeiten und Möglichkeiten für einen Komplettumbau verfügen.

 

https://www.youtube.com/watch?t=215&v=mnigXZSvycs

Fotos: Yamaha

Video: Yamaha via Youtube

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply