Neue Yamaha XSR700 für 2016

0

xa 2016_YAM_XS700_EU_DNGM3_STA_004 xa_2016_YAM_XS700_EU_DNGM3_ACT_007 Kopie Kopie

Mit der XSR700 stellt Yamaha ein unverkleidetes Motorrad mit klassisch inspiriertem Design und moderner Technik für 2016 vor. Der Reihen-Zweizylindermotor mit 689 ccm Hubraum und Crossplane-Kurbelwelle (aus der MT-07) bietet reichlich Leistung schon ab Drehzahlkeller. Auch Gitterrohrchassis mit schöner Alu-Schwinge und Monocross-Federbein sowie wenig Gewicht (fahrfertig 186 kg) lassen auf unbeschwerten Fahrspaß schliessen.

 

Zur Kreation der XSR700 hat Yamaha mit dem namhaften Umbauer Shinya Kimura, ein Japaner, der in Los Angeles lebt, zusammen gearbeitet. Das Retro-Design soll an die legendäre Yamaha XS650 aus den 70er Jahren erinnern.

 

Die XSR700 hat einige spezielle Parts zu bieten: Die Sitzbank ist mit Leder zweier verschiedener Sorten bezogen. Scheinwerfer und Halterungen sind im Old-School-Style designt. Der Tank ist aus Aluminium gefertigt, ebenso wie Kühlerabdeckungen oder die Radabdeckung-Verstrebung Der Lenker ist eher breit und hoch nach hinten gekröpft, was für eine entspannte Sitzhaltung sorgt. Der Fahrer blickt auf einen modernen, aber traditionell rundgestalteten Tachometer.

xb2016_YAM_XS700_EU_DNGM3_ACT_004 Kopie

Der Auspuff ist knackig kurz bemessen, auf die Gussfelgen sind Pirelli Phantom aufgezogen (die moderne Reifentechnik mit klassisch inspirierter Profilgestaltung verbinden). Auch die Komponenten der Bremsanlage sind modern: 282 mm große Bremsscheiben im Wave-Design und Vierkolben- Bremszangen vorn sowie ABS serienmäßig.

 

Die XSR700 ist das erste Serien-Motorrad von Yamaha, das einen sogenannten »Sport Heritage Style« widerspiegelt. Es ist von der Vergangenheit beeinflusst, jedoch mit modernster Technik gebaut, damit am Ende nicht nur Optik und Auftritt stimmen, sondern auch die Fahrdynamik und Fahrspaß passen. Allerlei Zubehör-Anbauteile und Bekleidung werden ab Werk dazu angeboten. Bei den Händlern verfügbar sein wird die XSR700 ab Januar 2016.

Fotos: Yamaha

 

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply