Pictorial Mugello-GP

0

Volle Hütte in Mugello: MotoGP-Siegerehrung.

Das italienische GP-Fest in Mugello begann mit stark auftrumpfenden Ducatis und der Pole von Andrea Iannone. Im Rennen liess Jorge Lorenzo jedoch nichts anbrennen, machte sich frühzeitig aus dem Staub und feierte schließlich den dritten GP-Sieg in Folge. Dahinter spielten sich beinharte Kämpfe ab, zunächst zwischen den Ducatis von Dovizioso und Iannone und Marquez, der sich unerbittlich vom 13. Startplatz nach verkorkstem Training nach vorne gebeamt hatte. Schließlich schloss Rossi zu der Kampfgruppe auf, das Ducati-Honda-Ducati-Yamaha-Quartett gab sich ordentlich auf die Mütze, bis Dovi wegen Vibrationen vom Hinterrad an die Box fuhr und Marquez 5 Runden vor Schluss stürzte. Iannone verteidigte im Schlußspurt den zweiten Podestplatz gegen Rossi, bevor die Zuschauer die Strecke fluteten und ihre Helden auf dem Podest feierten – vor allem die italienischen! Im Moto2-Rennen setzte sich Tito Rabat gegen Zarco durch, Eidgenosse Dominique Aergerter feierte Platz 3. Für KTM setzte es im nervenzerfetzend spannenden Moto3-Gefecht nach längerer Durststrecke wieder einen Sieg: Miguel Olivera gewann hauchdünn vor Danny Kent und Romano Fenati.

 

Fotos: Honda Racing, Movistar-Yamaha, Suzuki-Racing, KTMimages/Milagro, Repsol Media/Kirn & Olivares, Intact GP, Bridgestone.

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply