Video: Magic Michael van der Mark

0

Honda hat ein Video über Michael van der Mark angefertigt, der letztes Jahr den Supersport 600 WM-Titel gewann und heuer in der Superbike-WM auf einer Fireblade im Pata-Honda Team (dahinter steckt die Ten Kate Truppe aus Holland) unterwegs ist. Titel ist „A Life Behind The Bars“, was nix mit Tresen-Abenteuern zu hat, sondern mit seinem Leben als Gebückter hinterm Lenker.

Es kommt teilweise im Video rüber, wir unterstreichen aber gerne noch einmal: »Magic Michael«, wie er von seinen Landsleuten genannt wird, ist ein junger, freundlicher und angenehmer Zeitgenosse, der sich immer weiter in die Weltklasse hochgestrudelt hat. Der gelernte LKW-Chauffeur (Vater Henk führt eine Spedition bei Rotterdam) fährt inzwischen verteufelt schnell Motorrad, ist aber trotzdem bodenständig, ja fast bescheiden geblieben. Wir wissen das, weil er einige Jahre in der deutschen IDM war und sich durch die Nachwuchsklassen nach oben kämpfte, bevor es ihn auf die internationale Bühne weiter zog.

2013 und 2014 war van der Mark auch beim 8-Stundenrenen in Suzuka auf werksunterstützten CBR1000RR Fireblades dabei, beide Male konnte er mit seinen Partnern gewinnen. Dieses Jahr wird er mit Casey Stoner zusammen spannen.

Papa Henk van der Mark war viele Jahre in der Endurance-WM unterwegs. Sein größter Erfolg, zusammen mit Landsmann Dirk Brand war der Sieg beim 24 Stundenrennen in Le Mans 1984, als waschechte Privatfahrer auf einer Bakker-Suzuki GS1000. Noch heute dreht er mit einem Nachbau des Siegermotorrads bei Klassik-Events seine Kreise. Dass diese historisch bemerkenswerte Anekdote in dem Honda-Epos nicht groß ausgebreitet wird, ist aber durchaus nachvollziehbar.

Video via Youtube.

About Author

Gerhard Rudolph, fährt Honda CB 1300 und am liebsten Jethelm mit dunklem Visier.

Leave A Reply